LADME -Modell

Das LADME-Model kurz erklärt:


Liberation:
= Freisetzung des Arzneistoffes (AS) aus der Arzneiform z.B. durch Zerfall einer Tablette im Magen-Darm-Trakt

  • schnellste Freisetzung ist erreicht, wenn Wirkstoff gelöst vorliegt z.B. Tropfen
  • Freisetzung des AS kann durch galenische Maßnahmen beeinflusst werden z.B. Retardtabletten (AS wird nach und nach freigesetzt)

Absorption/ Resorption:
= Aufnahme des (Arnzei)-Stoffes über die Schleimhaut oder Haut in die Blutbahn
→Barriere (Zellmembran) muss überwunden werden

  • Ausnahme: Injektion, Infusion direkt in das Blutgefäß
  • Bei perorale Gabe des AS ist die Absorption im Dünndarm.
  • Salben, Cremes und Wirkstoffpflaster über die Haut.

Distribution:

  • = Umverteilung des Stoffes vom Blut in Gewebe (z.B. Fettgewebe) und in Organe

Metabolism/ Biotransformation/ Verstoffwechselung:
= Umbau bzw. Abbau des Stoffes in der Leber

  • chemische Struktur des WS wird so verändert, dass dieser wasserlöslicher wird und später über den Harn ausgeschieden werden kann
  • vor allem in der Leber durch Enzyme
  • wichtigstes Enzymsystem: Familie der CYP-450-Enzyme (Cytochrom P 450) z.B. CYP3A4, CYP2C9, CYP1A2, CYP2D6, CYP2C19
  • beim Abbau entstehende Metabolite sind in der Regel – aber nicht immer – unwirksam

Elimination:
= Ausscheidung des Stoffes

  • renal: über die Niere mit dem Harn (wichtigster und häufigster Weg)
  • intestinal: über den Dickdarm mit dem Fäzes
  • biliär: mit der Galle in den Dickdarm
  • pulmonal: Über die Lunge mit der Atemluft
  • Über die Muttermilch

Wie ihr seht das LADME – Modell setzt sich aus den Anfangsbuchstaben zusammen 🙂

Bis bald

Eure Phytohexe 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: